Coworker der GarageBilk Teil 7 – Sevda Ünal

Sevda Ünal, Medienwissenschaftlerin, Redakteurin und Inhaberin von MEDIA ROOM spricht mit uns über ihren Werdegang und ihre Zukunftspläne.

Wer bist Du und wie ist Dein bisheriger Werdegang?

Ich bin Sevda Ünal, 33 Jahre, bin gebürtige Kölnerin und lebe in Düsseldorf. Ich habe Medienwissenschaften in Marburg studiert und habe als Redakteurin bei Daimler Chrysler tv media angefangen. Dort habe ich Schulungsfilme und andere Corporate TV Projekte für Daimler und vor allem die Marke Mercedes realisiert. Nach paar Jahren Berufserfahrung wurde ich  Redaktionsleiterin Web TV/Corporate TV bei der Bewegtbildagentur fischer Appelt, tv media. In dieser 3-jährigen Zeit habe ich mit meinem Team zusammen eine Menge Bewegtbildprojekte für Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen konzipiert und umgesetzt. 2011 habe ich MEDIA ROOM gegründet und biete alles, was ich vorher in der Agentur gemacht habe, auf eigene Faust an.

3 Punkte: Warum hast Du dich in dem Bereich selbständig gemacht?

  1. Die Arbeit macht riesen Spaß.
  2. Ich glaube an die Produkte und daran, dass ich das gut kann ;-)
  3. Der Markt ist einfach da.

Was sind genau Deine Leistungen?

Ich unterstütze mit MEDIA ROOM die Unternehmenskommunikation und Marketingaktivitäten von Unternehmen mit Bewegtbild. Das Thema Bewegtbild spielt für Unternehmen eine immer größere Rolle. Studien zufolge werden bis 2013 80% der Webinhalte Videocontent sein. Ich biete die ganze Palette an Unternehmensfilmen an: Das können in der internen Kommunikation z.B. Schulungs- und Mitarbeiterfilme sein und in der externen Kommunikation  Imagefilme, Social Media Spots, Event- und Messefilme, Point-Of-Sales-TV und vieles mehr. Es geht darum, die Zielgruppen mit Bewegtbild auf eine emotionale, kreative und zielführende Weise zu erreichen. Und weil nur eine ganzheitliche Kommunikation für Unternehmen langfristig sinnvoll ist, biete ich das Ganze auch innerhalb von integrierten PR-Kampagnen an und mache auch die dazugehörige Distribution der Filme und die Online-PR.

Welche Aufgaben übernimmst Du bei der Entstehung eines Unternehmensfilms?

Ich mache die Bewegtbildberatung, die Redaktion und die Regie beim Film. Außerdem auch alle Projekt-organisatorischen Dinge. Die technischen Leistungen wie Kamera und Schnitt kaufe ich aus meinem bundesweiten Netzwerk aus Produktionsleuten je nach Projektanforderungen ein.

Was kannst Du mit Deiner Erfahrung angehenden Existenzgründern raten?

Netzwerken, netzwerken, netzwerken! Das hat mir im ersten Jahr fast alle meine Aufträge gebracht. Erst jetzt fange ich an so richtig Akquise zu machen. Außerdem: Sucht Euch einen guten Steuerberater!

 Wie findest Du die GarageBilk und was kann man an den Leistungen noch verbessern?

Die GarageBilk ist ein Muss für jeden Freiberufler, der auf Kommunikation und Netzwerken steht. Man arbeitet nicht zuhause allein vor sich hin, sondern hat irgendwie das Gefühl „Arbeitskollegen“ zu haben. Und das Ganze in einem vielseitigen kreativen Ambiente. I love it! Was ich mir noch wünschen würde, ist eine chillige Lunch-Ecke, in der man zusammen Mittag essen kann und noch mehr von den anderen Coworkern und ihren Arbeitsgebieten erfährt.

 Als letztes möchten wir gerne mit Dir einen kleinen Ausblick in die Zukunft wagen. Was wird für Dich mittel- bis langfristig als unternehmerisches Ziel auf der Agenda stehen?

Wahrscheinlich die klassischste Antwort überhaupt: Wachstum. Mit allem drumherum, was zu einer kreativen Agentur dazugehört. Mittelfristig hätte ich gerne neben einem etwas größeren Bestandskunden noch 1-2 weitere solche Projekte, damit man auch etwas besser planen kann. Langfristig möchte ich mein Leistungs-Repertoire erweitern … das ist aber alles noch in Planung und wird deshalb noch nicht verraten ;-)