E.ON:agile 2015 zu Gast in der GarageBilk

Für rund 2,5 Tage und Nächte hieß es bei uns: E.ON:agile. Wie schon im letzten Jahr war E.ON mit seinem Accelerator-Programm vor Ort, um in seinem Hackathon nach den neusten und besten Idee mit Energiebezug zu suchen.


Der Konzern nutzte diese hauseigene Kreativschmiede, um sich mit den Ideengebern auszutauschen und gemeinsam innovativen Dienstleistungen und Produkten zu entwickeln, die sich an den Energiemarkt der Zukunft orientieren werden.

Rund 30 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Design, IT, E.ON eigenen Mitarbeitern und Studenten pitchten um die beste Idee und den Gewinn von zwei mal 1.000 Euro in den Kategorien „Additional Services“ und „Disaggregation“.

Insgesamt traten fünf Teams an, um ihre Vision von Energieeffizienz zu erarbeiten und vorzustellen. Die „Verbesserung von Kurzfristprognosen durch Social-Media-Informationen“ oder ein „Energie-Tiefpreis-Router“, der automatisch den günstigsten Energieanbieter aussucht waren nur zwei der kreativen Ideen, die innerhalb von nur 48 Stunden vorgestellt, wurden.

GarageBilk_Teilnehmer_Hackathon_E.ON2015

Rund 30 Teilnehmer in 5 Teams erarbeiteten ihre Ideen im Hackathon.

Mit dem Vorschlag, mittels Smartphone die persönliche Wohlfühltemperatur an den Raum zu übermitteln, damit dieser sich beim Betreten automatisch anpasst, hat das Startup Me.thron echten Innovationscharakter bewiesen. Doch am Ende räumte das Team Smergy gleich zweimal ab: Als bester Pitch und in der Sonderkategorie „Additional Services“.

Mit dem Hackathon von E.ON:agile fand zum dritten Mal die innovative Veranstaltung bei uns statt. Viel Herzblut, Ideen und der Nachhaltigskeitsgedanke treffen hier auf businessreife Unterstützung.

Das Team von smergy gewann in zwei Kategorien.

Mit den Ideen geht E.ON: agile in eine weitere Runde und bietet den Gewinnerteams an in ihrem Accelator weiter an ihren Projekten zu arbeiten. Damit schafft sich der Konzern ein festes Standing in der „Ideen-Szene“, wie Timo Eggers schreibt und erweitert gleichzeitig sein Potential der ausbaufähigen Innovationen im Bereich Energie.

Vielseitige Ideen rund um die Nachhaltigkeit im Energiesektor hat der Hackathon von E.ON:agile gebracht.

Neue Idee und Kundenbedürfnisse standen im Zeichen des Hackathons von E.ON:agile

Wir haben uns gefreut, dass E.ON:agile für seinen Hackathon auf uns zurückgekommen ist. Die Energie haben wir beim Event in allen Räumen des Coworking Spaces gespürt. Den Ansatz von :agile mit Open Innovation neue Wege zu gehen, passt perfekt in den Wirkungsbereich des Coworking. Besonders, weil auch die Konzernmitarbeiter sich und ihre Idee eingebracht haben, um damit ihren Arbeitgeber nach vorne zu bringen. Nachhaltigkeit rockt!